Häufige Fragen

Wo erfahre ich mehr zum Modell, wenn ich weitere Fragen habe?

Das Team von Brain Capital steht für die Beantwortung von Fragen gerne zur Verfügung (info@llm-bildungsfonds.de, Tel. 0261 / 450 934 950).

Wer kann die Förderung in Anspruch nehmen?

Der LL.M. Bildungsfonds richtet sich an Jura-Studierende aus dem Euro-Raum, die zum Zeitpunkt des LL.M.-Studium mindestens ihr erstes juristisches Staatsexamen (erste juristische Prüfung) absolviert haben.Der Bildungsfonds ist nicht auf spezielle LL.M.-Programme begrenzt. Grundsätzlich kommt jedes LL.M.-Programm im Ausland in Frage (LL.M.-Programme in Deutschland werden durch den LL.M. Bildungsfonds nicht gefördert). Sollte das Studienprogramm mit einem LL.M. vergleichbar sein, aber im jeweiligen Land unter einem anderen Namen geführt werden, ist evtl. auch eine Förderung möglich (bitte kontaktieren Sie uns).

Welche Kosten übernimmt der Bildungsfonds?

Der LL.M. Bildungsfonds übernimmt die Kosten für die Studiengebühren des LL.M.-Programms. Die Höhe hängt somit von den tatsächlichen Studiengebühren des Programms ab. Bei Bedarf kann der Bildungsfonds die Studiengebühren auch anteilig (z.B. zur Hälfte) finanzieren. Lebenshaltungs- / Reisekosten können ebenfalls übernommen werden.

Muss ich mich für die Teilnahme am Umgekehrten Generationenvertrag bewerben?

Ja. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören ein Lebenslauf, Abiturzeugnisse, sonstige Zeugnisse über erbrachte universitäre oder berufliche Leistungen sowie die Studienplatzzusage der Law School.

Wann ist es sinnvoll sich für eine Teilnahme am Umgekehrten Generationenvertrag bewerben?

Grundsätzlich sind Bewerbungen für den Bildungsfonds ganzjährig möglich, feste Bewerbungsfristen bestehen nicht. Eine Finanzierung durch den Bildungsfonds kann damit auch sehr kurzfristig vor Studienbeginn noch vereinbart werden. Bewerbungen sollten frühestens ein Jahr vor Beginn des LL.M.-Studiums eingereicht werden. Falls noch keine Studienplatzzusage durch ein LL.M. Programm vorliegt oder wesentliche Noten aus dem Jura-Studium in Deutschland fehlen, kann eine Finanzierungszusage auch unter Vorbehalt einer Studienplatzzusage / eines erreichten Notendurchschnitts erteilt werden.

Reicht auch ein telefonisches Gespräch?

Für eine unverbindliche Beratung ist das Telefonat ausreichend. Das Vertragsgespräch nach erfolgter Bewerbung zur Teilnahme am UGV sollte persönlich stattfinden. 

Muss für die Teilnahme am Umgekehrten Generationenvertrag „Bedürftigkeit“ nachgewiesen werden?

Nein. Die Teilnahme und Förderung ist völlig unabhängig vom persönlichen Hintergrund.

Sind finanzielle Sicherheiten oder Bürgschaften erforderlich?

Nein. Finanzielle Sicherheiten oder Bürgschaften sind nicht erforderlich – ein Studienplatzangebot der Law School reicht aus.

Ist eine Teilfinanzierung der Studiengebühren möglich?

Ja. Der Prozentsatz für die einkommensabhängige Rückzahlung wird dann proportional reduziert. Die Zahlungsjahre bleiben konstant.

Ich erhalte voraussichtlich ein Stipendium. Ist es möglich, dass Brain Capital nur die verbleibenden Studiengebühren übernimmt?

Ja. Bereits bei der Bewerbung und spätestens im Vertragsgespräch können diese Details zur Finanzierung der verbleibenden Studiengebühren geklärt werden. Der Prozentsatz für die einkommensabhängige Rückzahlung wird dann proportional reduziert.

Was geschieht bei Abbruch des Studiums?

Bei Abbruch des Studiums wandelt sich die bis dahin in Anspruch genommene Fördersumme in ein klassisches Darlehen um.

Ist die Teilnahme an dem Karriere-Coaching verpflichtend?

Nein. Das Karriere-Coaching ist ein kostenloses Angebot an die geförderten Teilnehmer des UGV. Die Teilnahme ist freiwillig und nicht mit Zusatzkosten verbunden.

Wann beginnt die Rückzahlung?

Die Rückzahlung beginnt nach Studienabschluss und Berufseintritt, sofern man ein jährliches Bruttoeinkommen von € 30.000 erwirtschaftet. Sobald das Einkommen unter dieser  Mindestgrenze liegt, ist in dem entsprechenden Kalenderjahr keine Zahlung zu leisten. Diese Regelung gilt während der gesamten Laufzeit.

Wie lang ist der Rückzahlungszeitraum?

Die Rückzahlung ist effektiv für 10 Zahlungsjahre fällig. Sinkt das Einkommen unter die Mindestgrenze, entfällt daraufhin die Zahlungsverpflichtung in dem betreffenden Jahr und wird einfach hinten dran gehangen. Spätestens 20 Jahre nach Abschluss entfällt die Zahlungsverpflichtung ganz. Unabhängig davon, ob die 10 Zahlungsjahre tatsächlich erfüllt wurden.

Ist die vorzeitige Rückzahlung der Studiengebühren möglich?

Ja, das ist prinzipiell möglich. Solche Vereinbarungen sind individuell zu treffen.

Welches Einkommen wird der Rückzahlung zugrunde gelegt?

Die Summe der positiven Einkünfte gemäß Steuerbescheid.

Welche weiteren Verpflichtungen habe ich später im Berufsleben?

Geförderte sind verpflichtet, stets ihre aktuellen Kontaktdaten an Brain Capital zu übermitteln, jährlich einen Einkommensnachweis vorzulegen und die fälligen Studiengebührenzahlungen zu leisten. Weitere Verpflichtungen, Beschränkungen, notwendige Nachweise o.ä. existieren nicht.

Sind die Rückzahlungen steuerlich absetzbar?

Rückzahlungen im Rahmen des LLM Bildungsfonds sind nach derzeitiger Rechtslage (Gesetzeslage Juni 2015) jeweils zum Zahlungszeitpunkt in Deutschland steuerlich teilweise absetzbar. Zukünftige Änderungen oder abweichende Rechtsprechung sind nicht auszuschließen. Brain Capital stellt diese Informationen ohne Gewähr zur Verfügung.

Was passiert im Sterbefall?

Die Rückzahlung ist ausschließlich an das Einkommen des Geförderten gekoppelt. Im Falle des Todes erlischen sämtliche Forderungsansprüche. Hinterbliebene oder Versicherungen (Lebensversicherung) werden nicht in Regress gezogen.

Was passiert mit der Rückzahlung, wenn ich ein sehr hohes Einkommen erziele?

Für diejenigen, die extrem viel verdienen, greift die vertraglich festgelegte Höchstgrenze. Über die gesamte Rückzahlungsdauer muss nicht mehr als rund das inflationierte Doppelte des Förderbetrags gezahlt werden. Darüber hinaus gibt es auch eine jährliche Höchstgrenze.

Was passiert mit der Rückzahlung, wenn ich ein sehr geringes Einkommen erziele (z.B. Teilzeit, Elternzeit usw.) oder arbeitslos bin?

Die Rückzahlung ist nicht an den beruflichen Status, sondern an die Höhe des Einkommens gekoppelt. Liegt das Einkommen 20 Jahre lang unter der Mindestgrenze von € 30.000, muss gar nichts zurückgezahlt werden. Wenn z.B. innerhalb der 20 Jahre nur in fünf Jahren ein Einkommen oberhalb der Mindestgrenze erreicht wurde, werden nur in diesen fünf Jahren Rückzahlungen geleistet. Nach Ablauf der 20 Jahre entfallen alle Forderungen ganz.

Was passiert mit der Rückzahlung, wenn ich berufsunfähig bin?

Die Rückzahlung ist nicht an den beruflichen Status, sondern an die Höhe des Einkommens gekoppelt. Liegt das Einkommen 20 Jahre lang unter der Mindestgrenze von € 30.000, muss gar nichts zurückgezahlt werden. Wenn z.B. innerhalb der 20 Jahre nur in fünf Jahren ein Einkommen oberhalb der Mindestgrenze erreicht wurde, werden nur in diesen fünf Jahren Rückzahlungen geleistet. Nach Ablauf der 20 Jahre entfallen alle Forderungen ganz.

Jetzt unverbindlich einen Beratungstermin vereinbaren

Hast du eine Frage oder möchtest
du einen Beratungstermin vereinbaren?
Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Vielen Dank! Wir haben die Anfrage erhalten.

Oops! Überprüfe deine Angaben und versuche es erneut :(

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail Adresse 
und wir senden Ihnen weitere
Informationen zum UGV zu.

Vielen Danke! Wir die Anfrage erhalten.

Oops! Überprüfe deine Angaben und versuche es erneut :(